Schlagwörter

, ,

Tired of waiting

Auch ich bin es müde darauf zu warten, dass IRGENDJEMAND etwas tut. Ich bin es müde mich darüber aufzuregen, dass sich niemand aufregt. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, diesen Blog zu führen: Nur wer sich öffentlich über Dinge in Gesellschaft, Politik, etc „aufregt“, darf auch fragen: Warum empören sich so wenige? Mit meinen kritischen Gedanken zu verschiedenen Themen, darunter vor allem HartzIV und Überwachung , werde ich nun also mit der Öffentlichkeit teilen, und zwar in der Hoffnung, dass sich andere angesprochen fühlen, mitreden und dass mehr Leute aufgeweckt werden aus der momentanen Politikverdrossenheit und Lethargie.

Das Bild ist übrigens von mir gemalt – eine Kritik darüber, wie die Politik und wir alle mit dem Klimawandel umgehen. Aber die Frage „Sind wir es nicht müde nur abzuwarten?“ kann auf alle Bereiche angewendet werden, wo wir Bürger unzufrieden sind, aber nichts für eine Änderung der Verhältnisse tun.

In diesem Sinne möchte ich aufrufen zur Meinungsäußerung und dazu, den kritischen Gedanken Taten folgen zu lassen – dass das nicht leicht ist, weiß ich.

Vielleicht war das nicht der genialste erste Blogpost – an dieser Stelle etwas verspätet: Ein herzlichstes Willkommen an alle ersten Besucher, die es hierher verschlagen hat! Ich hoffe es gibt einige, die sich angesprochen fühlen. Für diejenigen werde ich demnächst aktuelle Entwicklungen kommentieren und das tun, was ich bisher nur im privaten Kreis getan habe: meine Meinung äußern.
Das also vorab – ich hoffe ihr besucht meinen Blog wieder!

Eure Subversiona

Advertisements